Knappe Niederlage im Penalty gegen die Hornets Zweibrücken

Die Rhinos mussten sich in ihrem letzten Hauptrundenspiel der Regionalliga knapp geschlagen geben. Bei voller Hütte zeigten beide Teams streckenweise tolles Hockey, wobei alle darauf bedacht waren verletzungsfrei in die Playoff’s zu gehen. Leider musste der Gäste-Keeper Marvin Berbner im zweiten Drittel verletzt seinen Kasten verlassen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg noch einmal gute Besserung.  Zum Schluss bekamen die Fans auch noch einmal ein Penaltyschießen zu sehen, das zu Gunsten unserer Gäste entschieden wurde.

Drittel: 1:1 // 3:2 // 0:1 // PS 0:1

Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Andy Mauderer // Torschütze zum 3:1 der Rhinos
“Ich denke es war insgesamt ein gutes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe die einfach Eishockey spielen wollten. Beide hatten ihre Momente und Vorteile, weshalb ein Remis nach 60 Minuten auch gerecht war.

Rhinos sichern sich mit Auswärtssieg PO-Heimrecht bei den Steelers Amateuren

Die Hausaufgaben wurden ordentlich erledigt. Nicht mehr und nicht weniger. Das Spiel wird im Ordner von Head Coach Cedrick Duhamel unter Arbeitssieg abgelegt. Mit dem Auswärtssieg wurde das ausgegeben Ziel, eine optimale Platzierung für Heimrecht bei den Play Off’s, erreicht. Zum letzten Heimspiel gegen die Hornets aus Zweibrücken gilt es nun für beide Teams den Rhythmus aufrecht zu erhalten und vor allem verletzungsfrei zu bleiben.

Drittel: 2:2 // 0:2 // 1:1

Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Philip Rießle // Kapitän der Baden Rhinos
” Es war in meinen Augen keine gute Partie von uns. Wir haben uns durch unnötige Strafen das Leben wieder selbst schwer gemacht. Das muss sich ändern und das wird auch intern besprochen werden müssen. Nichtsdestotrotz sind wir froh darüber, dank des Sieges gestern, im Halbfinale Heimrecht zu genießen.

Niederlage im Penalty gegen die Eisbären. Hartumkämpftes Match um Platz 2

El Clásico pur. Wie erwartet war die Partie zwischen den Rhinos und den Pelztieren mal wieder ein echter Klassiker. Kampf, Härte und Spannung bis zum Penalty. Das Tollhaus bekam mal wieder alles geboten, was Eishockey beim ESC Hügelsheim ausmacht. Am Ende hatten die Eisbären die Nase vorne. Ein Punkt auf der Habenseite, mit hohem Wert. So können sich die “Jungs vom Airpark” mit einem Auswärtssieg in Bietigheim-Bissingen Tabellenplatz 2 final sichern.

Endergebnis: 3:4
Drittel: 2:1 // 1:2 // 0:0 // PS 0:1

Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Pascal Winkel // Vorstand Sport
“Ein schöner Vorgeschmack, was uns in vier Wochen in der Halbfinalserie erwartet. Ein Gegner, der versucht uns durch Provokation, überharten Einsatz und das Nutzen unserer Fehler zu schlagen. Da war das gestrige Spiel ideal, um jedem das nochmals ins Gedächtnis zu rufen. Abhaken, unsere Lehren daraus ziehen und besser machen”.

Rhinos sichern sich drei wichtige Punkte bei den Mannheimer Madogs

Drei ganz wichtige Auswärtspunkte sicherten sich die Rhinos beim gestrigen Auswärtsspiel in Mannheim. Das Team vom Airpark hatte einige Ausfälle zu verkraften, mussten sich letztlich fünf Spieler krankheitsbedingt abmelden. Im ersten und zweiten Drittel war die Begegnung eine zähe Angelegenheit, wobei die Schützlinge von Cedric Duhamel vor allem im zweiten Abschnitt das aktivere Team waren. Im letzten Drittel zogen die Rhinos das Tempo merklich an und sicherten sich einen ganz wichtigen Sieg auf dem Weg zu Platz zwei in der Hauptrunde.

Endergebnis: 4:7
Drittel: 1:1 // 1:1 //  2:5

Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Tanner Ferreira | Zweifacher Torschütze gegen die Madogs
“Mannheim kann uns in ihrer eigenen Halle herausfordern, aber wir haben einen Weg gefunden zu gewinnen, obwohl einige wichtige Spieler fehlten und uns dadurch eine gute Ausgangslage für das Heimspiel gegen Heilbronn geschaffen.”

Rhinos weiter in der Erfolgsspur. Sieg in der OT gegen die Hornets.

Ein ordentliches Spektakel gab es beim Auswärtsspiel der Rhinos in Zweibrücken. Nur einen Tag nach dem Heimsieg gegen Mannheim, zeigten sich die Schützlinge von Cedrick Duhamel in sehr guter Verfassung und boten dem Tabellenführer einen sehenswerten Schlagabtausch mit dem besseren Ende für das Team vom Baden Airpark.

Endergebnis: 6:7 nach PS
Drittel: 2:2 // 2:1 // 2:3

Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Philip Rießle | Kapitän der Rhinos
„Es war ein Spiel auf sehr hohem Regionalliga-Niveau, das für die Fans mit den vielen Toren natürlich ordentlich Spektakel geboten hat. Alles in allem denke ich, haben sich beide Mannschaften aufgrund des Spielverlaufs den Punkt verdient. Nichtsdestotrotz sind elf Gegentore an einem Wochenende zu viel. Darauf gilt es in den nächsten Spielen gerade in Hinblick auf die Playoffs den Fokus zu legen.“

Heimsieg gegen Mannheim nach der dreiwöchigen Weihnachtspause

Zum Auftakt ins neue Jahr zeigten die Baden Rhinos eine geschlossene Mannschaftsleistung und sicherten sich verdient die nächsten drei Punkte. Dominanz im ersten und zweiten Drittel brachte die Nashörner früh auf die Siegesstraße. Im letzten Spielabschnitt war „Körner sparen“ angesagt, um das Auswärtsspiel in Zweibrücken erfolgreich gestalten zu können.

Endergebnis: 9:5
Drittel: 3:1 // 4:2 // 2:2
Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Pascal Winkel // Sportlicher Leiter

“Bis zur 30. Minute ein dominantes Spiel der Rhinos, die ganz klar zeigten, wer der Herr im Hexenkessel ist, was auch der Zwischenstand von 7:1 widerspiegelte. Ohne das heutige Spiel gegen Zweibrücken im Kopf, hätte es ein höheres Endergebnis werden können. Für heute muss man sagen, dass wir das Spiel mit Sicherheit noch in den Knochen haben und die Zweibrücker ausgeruht rein gehen. Sie spielen zu Hause und sind der klare Favorit. Trotz allem werden wir alles reinwerfen, um den Abstand auf den Tabellenführer zu verkürzen.
Wenn sie uns etwas anbieten, werden wir zugreifen und die Punkte mit an den Airpark nehmen.”

Deutlicher Sieg der Rhinos gegen die Steelers Amateure zum Jahreswechsel

Zum Jahresende zeigten sich die Rhinos in Torlaune und kamen mit 13:0 zu einem deutlichen Heimerfolg. Der Spieltag stand für den ESC im Fokus der jährlichen Aktion RHINOS gegen KREBS. In diesem Jahr gemeinsam mit DKMS für Aleyna für die dringend ein Knochenmarkspender gesucht wird. Und alle unsere Fans zeigten einmal mehr, dass die Gemeinschaft rund um den Eissport beim ESC einzigartig ist und bleibt. Danke für so viele Unterstützer, eine rappelvolle Hütte und viele Fans die sich direkt vor Ort registrieren ließen.

Endergebnis: 13:0
Drittel: 4:0 // 6:0 // 3:0
Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Andy Mauderer // Organisator Rhinos gegen Krebs
“Für den Verein und die Fans war die Partie ein toller Jahresabschluss. Das Spiel war wegen der Kräfteverhältnisse von uns dominant geführt und darf sicher nicht überbewertet werden. Dennoch war es eine gute Antwort auf die Niederlage in Heilbronn. Die Pause kommt für einige angeschlagene Spieler nun zu einer günstigen Zeit um sich auszukurieren.”

Erfolgsserie nach Niederlage in Heilbronn gerissen

Die Baden Rhinos mussten sich nach zuletzt sechs Siegen in Folge am vergangenen Freitag den Eisbären aus Heilbronn geschlagen geben. Die Nashörner unterlagen den Hausherren mit 2:5 und mussten Tabellenplatz zwei, bei einem Spiel weniger, an Heilbronn abgeben. Nun gilt es am kommenden Samstag gegen die Steelers Amateure wieder fokussiert in die Erfolgsspur zu kommen.

Endergebnis: 5:2
Drittel: 2:1 // 1:0 // 2:1
Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Philip Rießle | Kapitän der Rhinos
Heilbronn war heute hungriger und wollte den Sieg mehr. Deshalb haben sie auch verdient gewonnen. Wir haben das erste Drittel verschlafen, ab dem 2. Drittel wurde es besser, allerdings haben wir heute wieder zu viele Strafen genommen, obwohl wir wussten, dass Heilbronn ein gutes PP hat. Jetzt heißt es, das Spiel zu analysieren und es nächste Woche zu Hause gegen Bietigheim wieder besser zu machen.

Rhinos weiter auf Kurs – Heimsieg gegen die Eisbären Heilbronn

Familientag beim ESC mit prächtiger Kulisse. Vor über 700 Zuschauern konnten die Rhinos erneut dreifach punkten. Mit 6:4 ging das Team von Cedrick Duhamel als Sieger vom Eis. Platz zwei konnte durch den Erfolg weiter gesichert werden. Das Punktepolster auf den Dritten, die Eisbären beträgt nun sechs Punkte.

Endergebnis: 6:4
Drittel: 2:1 // 3:1 // 1:2
Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

Stimmen zum Spiel: Austin Cihak // Torschütze zum 2:0
„I believe we came out as a team. We were ready to get the first goal of the game. Our priority for the game was to get the lead and keep it. We are working on getting better with our emotions together and not take unnecessary penalties. Sometimes this cannot be helped, but in the end we won as a full united team and plan on bringing the same intensity to next weeks game on Heilbronn‘s home rink.“

Siegesserie weiter ausbaut. Rhinos auch in Mannheim erfolgreich

Auch in Mannheim waren die Rhinos nicht zu stoppen und gewannen am Ende verdient mit 9:3. Dabei trafen komplett andere Torschützen ins Netz als noch zwei Tage zuvor beim  Heimsieg über Zweibrücken. So gehen die Rhinos als Tabellenzweiter ins El Clasico am Sonntag gegen Heilbronn.
Vormerken: Familientag // Sonntag, 10.12.23 !7:00 Uhr // Der Klassiker am Airpark!

Endergebnis: 3:9
Drittel: 2:2 // 1:5 // 0:2
Daten | Statistiken zum Spiel
Spielbericht deb-online.de

 

Skip to content